in der katholischen Trägergruppe. Der Blog.

Logo_JMD+Respekt_short

Bro­schü­re: Down the rab­bit hole

Die Ama­deu Anto­nio Stif­tung hat eine neue Bro­schü­re im The­men­ge­biet Ver­schwö­rungs­ideo­lo­gien herausgegeben.

“Vie­le Ver­schwö­rungs­er­zäh­lun­gen, die uns im All­tag, beim Fami­li­en­es­sen oder im Inter­net begeg­nen, schei­nen zunächst harm­los. Die­je­ni­gen, die sie ver­brei­ten, wer­den oft als ein wenig „eigen“ wahr- und nicht ganz ernst genom­men. Doch Ver­schwö­rungs­er­zäh­lun­gen haben das Poten­ti­al, gefähr­lich zu wer­den. Das liegt unab­hän­gig von kon­kre­ten Inhal­ten v.a. an dem anti­de­mo­kra­ti­schen und men­schen­feind­li­chen Welt­bild, das ihnen inne­wohnt. Wenn aus ein­zel­nen Erzäh­lun­gen ein sol­ches geschlos­se­nes Welt­bild geformt wird, spre­chen wir von einer Verschwörungsideologie.

Doch hel­fen Fak­ten­checks und Argu­men­te allein gegen die Ver­un­si­che­run­gen, die viel­fach hin­ter sol­chen Nar­ra­ti­ven ste­hen? Eine grö­ße­re Gefahr als von Falsch­be­haup­tun­gen geht davon aus, dass Ver­schwö­rungs­ideo­lo­gien ein Iden­ti­täts­an­ge­bot machen, das immer auf Abgren­zung basiert und ihre Anhänger:innen in ein nach außen iso­lier­tes Welt­bild ein­schließt. Auf wel­che Bedürf­nis­se reagiert die­ser Trend, und wel­che Phä­no­me­ne gehö­ren dazu? Die Hand­rei­chung gibt Ein­bli­cke in Hin­ter­grün­de, aktu­el­le Ent­wick­lun­gen und Mög­lich­kei­ten der Intervention.”

Quel­le: AAS.de

Inhalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Skip to content