in der katholischen Trägergruppe. Der Blog.

Logo_JMD+Respekt_short

Fach­ge­spräch BAG RelEx

Die Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft reli­gi­ös begrün­de­ter Extre­mis­mus lädt zum Fach­ge­spräch zum The­ma Jiha­dis­ti­sche Bewe­gun­gen in Syri­en und im Irak – aktu­el­le Ent­wick­lun­gen und Rele­vanz für Deutsch­land ein. Die Ver­an­stal­tung fin­det am 15. Juni von 10–12 Uhr onli­ne statt. Eine Anmel­dung ist bis zum 13. Juni über die Web­sei­te der BAG RelEx möglich.

Infor­ma­tio­nen zur Veranstaltung:

Inhalt der Veranstaltung

“Seit­dem der soge­nann­te Isla­mi­sche Staat (IS) in Syri­en und dem Irak sei­ne Ter­ri­to­ri­en weit­ge­hend ver­lo­ren hat, liegt die öffent­li­che Auf­merk­sam­keit in Deutsch­land und Euro­pa nicht mehr auf jiha­dis­ti­schen Grup­pie­run­gen in der Regi­on. Aller­dings ist der IS wei­ter­hin dort und auch welt­weit aktiv. Im April 2022 wur­den bei­spiels­wei­se IS-Anhänger*innen dazu auf­ge­ru­fen, auch in Euro­pa wie­der Anschlä­ge zu ver­üben. Zudem birgt die pre­kä­re Situa­ti­on in der Regi­on inhaf­tier­ter IS-Anhänger*innen und ihrer Fami­li­en, von denen eine nicht uner­heb­li­che Anzahl aus Euro­pa stammt, wei­ter­hin Her­aus­for­de­run­gen und Sicherheitsrisiken.

 

Mit unse­rem Fach­ge­spräch am 15. Juni neh­men wir aktu­el­le Ent­wick­lun­gen bezüg­lich des IS und ande­rer jiha­dis­ti­scher Bewe­gun­gen in Syri­en und im Irak sowie deren mög­li­che Rele­vanz für Deutsch­land in den Blick. In einem ers­ten Vor­trag nähert sich Fabi­en Merz (Cen­ter for Secu­ri­ty Stu­dies (CSS) der ETH Zürich) aus einer wis­sen­schaft­li­chen Per­spek­ti­ve der Fra­ge, wie es aktu­ell um jiha­dis­ti­sche Grup­pie­run­gen, ins­be­son­de­re den IS, in Syri­en und dem Irak steht und wel­che Ent­wick­lun­gen hier zu beob­ach­ten sind. Außer­dem wird er auf­zei­gen, wel­che Impli­ka­tio­nen die­se Ent­wick­lun­gen auch auf die ter­ro­ris­ti­sche Gefahr in Euro­pa haben. Dar­an anknüp­fend legen wir mit dem zwei­ten Vor­trag den Fokus auf die Prä­ven­ti­ons­ar­beit. In die­sem Rah­men geht Ahmet Numan Çakil­kum (Local Street­work Online/Offline, AVP e. V.) dar­auf ein, ob Ent­wick­lun­gen in Ver­bin­dung mit jiha­dis­ti­schen Bewe­gun­gen in Syri­en und dem Irak in den Sozia­len Medi­en auch von deut­schen Akteu­ren auf­ge­grif­fen wer­den und wel­che mög­li­chen Hand­lungs­an­sät­ze sich für die Prä­ven­ti­ons­ar­beit ergeben.

Im Nach­gang an die Vor­trä­ge gibt es für die Teil­neh­men­den Gele­gen­heit für Rück­fra­gen an die Refe­rie­ren­den und für den Aus­tausch von Erfah­run­gen aus der Praxis.”

 

Quel­le: Ver­an­stal­tun­gen zum The­ma Prä­ven­ti­ons­ar­beit | BAG RelEx (bag-relex.de)

Inhalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Skip to content