Fach­tag Respekt Coa­ches — online

Am 21.09.2020 fand unser zwei­ter gemein­sa­mer Fach­tag 2020 für Respekt Coa­ches in dem The­men­feld Ras­sis­mus­kri­ti­sche Bil­dungs­ar­beit statt. Auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie und stei­gen­der Repro­duk­ti­ons­zah­len in Würz­burg konn­te die Ver­an­stal­tung lei­der nicht als Prä­senz­ver­an­stal­tung statt­fin­den. Dank der guten Zusam­men­ar­beit sowohl mit der AKSB und der LAG KJS, die Zugän­ge zu online-Platt­for­men gestellt haben und v.a. der Spon­ta­ni­tät der Referent:innen, die ihre Work­shop­kon­zep­te kurz­fris­tig umge­stellt und digi­ta­li­siert haben, hat­ten wir eine tol­le Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tung mit vie­len span­nen­den Inputs, Dis­kus­sio­nen und einem guten Aus­tausch.

Es fan­den zwei par­al­le­le Work­shops statt, die den Respekt Coa­ches die Mög­lich­keit gaben sich mit Anti­mus­li­mi­schen Ras­sis­mus (Zuher Jaz­ma­ti) oder mit Impul­sen für eine ras­sis­mus­kri­ti­sche Bil­dungs­ar­beit (Beri­van Kör­oğlu) aus­ein­an­der­zu­set­zen.

 

Zuher Jaz­ma­ti ist poli­ti­scher Bild­ner, Cam­pai­gner, DJ, Pod­cas­ter, Dozent an der HU Ber­lin und Fach­re­fe­rent bei dem VBRG e.V. Seit Jah­ren beschäf­tigt sich Zuher mit den The­men Ras­sis­mus, Cri­ti­cal Whiteness, den Inter­sek­tio­nen von Ras­sis­mus und Queer­feidn­lich­keit, Deko­lo­ni­sie­rung und kolo­nia­le Kon­ti­nui­tä­ten. Zu die­sen The­men pos­tet er viel auch auf Social Media (IG: @xanax_attax; Twit­ter: @zuherjazmati). In sei­nem Work­shop ist Zuher Jaz­ma­ti zunächst all­ge­mein auf das Sys­tem des Ras­sis­mus ein­ge­gan­gen. Im wei­te­ren Ver­lauf wur­de die­ses um die Beson­der­hei­ten und Wirk­wei­sen im anti­mus­li­mi­schen Ras­sis­mus ergänzt. Viel Dis­kus­si­on kam spä­tes­tens auf, als eine Prä­sen­ta­ti­on mit Dar­stel­lun­gen des Islams in bekann­ten, v.a. soge­nann­ten Main­stream-Medi­en bespro­chen wur­de.

 

Beri­van Kör­oğlu ist Refe­ren­tin der Pra­xis­stel­le anti­se­mi­tis­mus- und ras­sis­mus­kri­ti­sche Jugend­ar­beit — ju:an bei der Ama­deu Anto­nio Stif­tung. Für eine gemein­sa­me Arbeits­grund­la­ge und Auf­fri­schen bereits vor­han­de­nen Wis­sens, star­te­te Beri­van Kör­oğlu eben­falls mit einer Ein­ord­nung von Ras­sis­mus. Anschlie­ßend wur­den anhand von Pra­xis­bei­spie­len Inter­ven­ti­ons­mög­lich­kei­ten bei ras­sis­ti­scher Gewalt bespro­chen und aus­ge­wer­tet. Damit konn­ten die Teilnehmer:innen ihre Hal­tung reflek­tie­ren und sich dar­über aus­tau­schen.

 

Ins­ge­samt schät­zen wir den online-Fach­tag als eine erfolg­rei­che Ver­an­stal­tung ein. Ras­sis­mus­kri­ti­sche Hal­tun­gen sind für unse­ren Arbeits­all­tag, aber auch für das Zusam­men­le­ben in unse­rer Gesell­schaft wich­ti­ge Grund­la­gen, die nur durch kon­ti­nu­ier­li­che Selbst­re­fle­xi­on und Inter­ven­tio­nen gesell­schaft­li­che Ver­än­de­run­gen her­vor­ru­fen. Die­se Refle­xi­on möch­ten wir ger­ne unter­stüt­zen und wer­den wei­ter­hin zu dem The­men­ge­biet Ras­sis­mus arbei­ten.

Inhalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Skip to content